Grundsätze

Ziele und Werte für die Kinder
Die Kinder sollen sich wohl fühlen und in einer angenehmen, liebevollen Umgebung die Stunden ausserhalb ihres Zuhauses verbringen. Daher ist es unsere Aufgabe, ein ihrem Wohlbefinden entsprechendes Umfeld zu schaffen. Jedes Kind wird als eigenständige Persönlichkeit akzeptiert.

Eingewöhnen
Die Eingewöhnungsphase und deren Dauer gestalten wir nach dem Bedürfnis des Kindes. Grundsätzlich wird das Kind während dieser Zeit stets von der gleichen Bezugsperson der Krippe betreut und begleitet. Diese macht das Kind mit dem neuen Umfeld vertraut und hilft ihm, seinen Platz in der Gruppe zu finden. Wir nehmen uns Zeit, mit den Eltern die Schritte des Eingewöhnungsprozesses zu besprechen. Wir erwarten von ihnen Kooperation mit dem Krippenpersonal und dass sie sich ca. zwei Wochen stundenweise Zeit nehmen für die Begleitung und Einführung ihres Kindes in die neue Situation.

Vertrauen und Geborgenheit
Durch eine positive und liebevolle Grundhaltung wird zu jedem einzelnen Kind Vertrauen aufgebaut. Die Kinder erfahren in der Krippe Sicherheit und Geborgenheit. Immer wiederkehrende Abläufe in unserem Alltag (Morgenkreis, Essen, Schlafen, etc.) bilden einen Rhythmus, der den Kindern Sicherheit vermittelt. Ausreichender Schlaf, Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten erachten wir als wichtige Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung. Deshalb gestalten wir einen Tagesablauf, der Aktivitäts- und Erholungsphasen beinhaltet.

Kreativität und Förderung
Es ist uns wichtig, das Kind in seiner Ganzheit wahrzunehmen und zu fördern. Wir messen dem Freispiel grosse Bedeutung bei und die Kinder bekommen bei uns viel Freiraum um ihre Bedürfnisse, ihre Neugier und Lernfreude auszuleben. Sie können sich frei und ohne Leistungsdruck entfalten. Um ihre Kreativität und Fantasie zu leben und zu entwickeln, schaffen wir ein abwechslungsreiches Angebot an Ausdrucksmöglichkeiten. Wir fördern ihre Sinneswahrnehmung. Die Kinder lernen in der Krippe den Umgang mit verschiedenen Materialien. Immer wieder bilden wir Kleingruppen, den Bedürfnissen, Interessen und dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechend, um sie so noch gezielter fördern zu können.

Soziales Verhalten
In der Gruppe nehmen die Kinder gegenseitig Rücksicht, helfen einander, lernen aber auch, sich zu behaupten. Die Kinder lernen Konflikte auszutragen, wenn möglich ohne Gewalt, und auch wieder Frieden zu schliessen. Wir fördern ihre Beziehungsfähigkeit.

Bewegung
Wir achten darauf, dass die Kinder vielfältige Bewegungsmöglichkeiten in der Krippe und im Freien haben, denn dem kindlichen Bewegungsbedürfnis gerecht zu werden ist gerade in den ersten Lebensjahren von grundlegender Bedeutung für die Gesamtentwicklung.

Körperbewusstsein und Pflege
Es ist uns ein Anliegen, dass die Kinder lernen, ihren Körper bewusst wahrzunehmen. Das Kind soll die Pflege seines Körpers als etwas Angenehmes erleben. Die Intimsphäre des Kindes wird gewahrt. Die Kinder lernen spielerisch die regelmässige Körperpflege wie Zähne putzen, Hände und Gesicht waschen und führen diese nach Möglichkeit selbständig aus.

Ernährung
Wir bieten eine vegetarische, biologische und saisongerechte Vollwertküche. Die Mahlzeiten werden gemeinsam in der Küche eingenommen. Wir legen Wert auf dieses Zusammenkommen und auf das Pflegen einer gemütlichen, angenehmen Tischkultur. Die Kinder sollen eine sorgsame Haltung gegenüber Nahrungsmittel entwickeln können, was wir ihnen vorleben. Wenn ein Kind eine Abneigung gegen bestimmtes Essen hat, wird das von uns akzeptiert. (Kein Esszwang) Süssigkeiten werden auf ein Minimum beschränkt.

Rituale
Wir wissen um die Bedeutung des Jahreskreises, sich wiederholende Feste und Rituale, die den Kindern Sicherheit und Orientierung vermitteln. Diese haben in der Krippe ihren festen Platz.